Infos für trans* Menschen (Corona-Krise)

Bereitgestellt von der AG Gesundheit des Bundesverband Trans*

Corinna Weiler 15. März 2020

Aus nachvollziehbaren Gründen sehen viele medizinische und therapeutische Behandler*innen momentan von direkten Kontakten ab, um so die Ausbreitung von Covid19 einzudämmen. Überprüft bitte, sollten bei euch in der nächsten Zeit Termine anstehen, wie die jeweiligen Behandler*innen es handhaben. Im Zweifel: Better safe than sorry! Überlegt, welche alternativen Termine es für die Zeit nach dem Corona Shutdown gibt, um so selbst mit dazu beizutragen, die Lage ganz schnell wieder zu entspannen.

Denn wenn wir solidarisch unsere eigene Verantwortung anderen gegenüber wahrnehmen und daran arbeiten, Angehörige der Risikogruppe auch innerhalb unserer eigenen Communities zu schützen, sollte alles entspannt vorüber gehen.

Wenn ihr auf Hormonpräparate angewiesen seid, die gerade schwer oder nicht zu bekommen sind, fragt eure behandelnden Endokrinolog*innen nach Alternativen. Wenn ihr noch Vorräte habt, teilt sie untereinander, aber bitte achtet auch dabei auf eure Sicherheit: Bleibt bei Empfehlungen der euch behandelnden Ärzt*innen und unternehmt keine eigenmächtige Selbstmedikation!!!

Unser Beratungsangebot bleibt für die Zeit in jeden Fall erhalten – wir sehen zu, dass wir auf Video Chat und andere Möglichkeiten zurückgreifen, um die gleiche Beratung bei besserer Sicherheit leisten zu können.

Wir wünschen euch alles Gute und dass ihr gesund und unbeschadet durchkommt. Bleibt sicher,

Euer Andersraum Team